Jdi na obsah Jdi na menu
 


Familie

12. 3. 2009

Familie

 

-       das Recht sagt, dass die Familie die Grundeinheit des Staats ist. Aber damit denkt man meistens beide Eltern und es ist ganz unobjektiv, weil wir in Rechnung stellen müssen, dass fast jede dritte Ehe geschieden ist. Ich denke, dass das Ehepaar für die Liebe für das ganze Leben entweder eine dauerhafte liebevolle Relation und das Verständnis braucht, oder beide Partner sehr tolerant und nicht aufbrausend sein müssen. Aber solche wie diese Leute gibt es nicht viele und das ist, ich denke, der Grund für so viele Ehescheidungen.

-       Die geschiedenen Eltern haben meistens ein viel schwereres Leben, weil sie auf alles allein sind – sie müssen zum Beispiel ihren (seinen oder ihren und Kinders) Unterhalt selbst bestreiten und die Kinder erziehen.

-       Es gibt aber auch Eltern, die zu keiner dieser Gruppe gehören. Das sind zum Beispiel die homosexuellen Paare, die die Kinder erziehen, oder die polygamischen Ehe der Moslems, aber das ist nicht so häufig in Europa.

-       Die Familie hat sich durch das letzte Jahrhundert viel entwickelt. Noch meine Mutti hatte „merkwürdige“ Eltern, weil sie geschieden waren. In vielen Staaten war die Homosexualität noch vor kurzer Zeit illegal und jetzt gilt in manchen die  registrierte Partnerschaft und irgendwo können die Homosexuellen sogar eine vollgültige Trauung Haben.

-       Aber nicht nur diese formalen Änderungen sondern auch die Änderung der Beziehungen der Kinder und Eltern sind passiert. Die Kinder siezen den Eltern nicht mehr, sogar sie nennen ihnen manchmal mit dem Namen, die Erziehung wurde freier und mit allgemeiner Prosperität haben die Eltern aufgehört den Kindern die Arbeit und den Lebenspartner zu bestimmen. Daraus schließe ich, dass früher die Familie größere ökonomische Bedeutung hatte.

-       Ich hoffe, dass in der Zukunft die Leute toleranter sein werden und die Sachen, die jetzt unvorstellbar sind, ganz normal sein werden. Die Eltern werden ihre Kinder liberaler erziehen, keine Kinder werden auf der Straße erwachsen müssen und die Homosexuellen werden in der ganzen Welt heiraten. Die Welt wird immer besser und bequemer für die Leute sein und so hoffe ich, dass es in der Zukunft der Himmel auf die Erde kommt.

-       Früher war normal, dass der Vater seine Familie ernährt hat und die Mutter sich um den Haushalt gekümmert hat, aber mit dem Antritt des Kommunismus haben die Tschechischen Frauen massenweise begonnen zu arbeiten.

-       Wenn die jungen Frauen die Karriere zu machen begonnen haben, hat die Frage erschienen, ob die Familie oder Karriere wichtiger ist. Viele Frauen wollen nicht diese Frage lösen und sie sind so leistungsfähig, dass sie das beide schaffen. Die Anderen wählen oft die Familie, wahrscheinlich deshalb, dass jede Frau eine vor allem Mutter ist.

-       Nicht nur die berufstätigen Frauen aber brauchen oft Hilfe mit dem Haushalt und so die Kinder oft helfen mit den leichten Hausarbeiten, wie das Geschirrwaschen, das Staubsaugen oder das Wäschezusammenfalten ist. Zum Beispiel bei uns machen wir alles, was unsere Mutter nicht machen kann oder will, weil wir schon groß und fähig den Haushalt zu führen sind und weil wir auch manchmal mehr Zeit haben.

-       Während der Arbeitstage trifft die Familie sich meistens nur am Abend zusammen, zum Beispiel der Arbeitstag bei uns beginnt, wenn ich um 6:30 aufstehe. Kurz nach meinem Abgang stehen meine Geschwister auf und gegen 9 Uhr müssen auch meine Eltern aufstehen. Die ganze Familie ist wieder zu Hause ungefähr um sechs Uhr, wenn meine Mutti das Abendessen kocht. Die anderen Hausarbeiten vorwiegend machen wir (und die Maschinen) während des Nachmittags und so haben wir dann abends Ruhe.

-       Dagegen sind die Feiertage oft eine Gelegenheit zusammen zu sein. Bei uns sie verlaufen ein bisschen anders als die Arbeitstage, aber fast ebenso wie bei anderen Familien. Der feierlichste Festtag sind die Weihnachten. Morgen schmücken wir den Weihnachtsbaum, helfen der Mutti in der Küche und überall spielen die Weihnachtslieder. Nachmittags fahren mein Vater und mein Bruder für meine Großeltern, während wir alles vorbereiten. Dann haben wir das Weihnachtsessen und wickeln die Geschenke aus.

-       In vielen Familien fahren die Jungen zu den Großeltern, aber meine Eltern haben keine Geschwister und so ist es die beste Möglichkeit alle zusammen zu sein.

-       Die Weihnachten sind die Feste der Ruhe und des Friedens, aber nicht immer ist das Leben in der Familie ideal. Es gibt dort viele Konflikte und ich denke, dass sie liegen in dem gleichen Grund, wie die Konflikte zwischen den Lebenspartnern, nur hier ist vielleicht deutlicher der Angst um das Kind.

-       Alle sprechen auch über die Konflikte zwischen den Generationen, aber ich denke, dass dort keine Differenzen sind, nur die jüngere Leute sind meistens toleranter und so sehen sie das Leben und die anderen Leute anders.

 
 

 

 

Z DALŠÍCH WEBŮ

REKLAMA