Jdi na obsah Jdi na menu
 


Herzlich willkommen in unserem Land

12. 3. 2009

 Herzlich willkommen in unserem Land

 

-     Die Region Böhmen wurde nach den keltischen Bojern benannt. Sie liegt im Herzen Europas und ist von Gebirgen umschlossen. Die Tschechische Republik nimmt eine Fläche von 78000 km2 ein und besteht aus Tschechien, Mähren und Schlesien. Sie grenzt an vier Länder – Polen, Deutschland, Österreich und an die Slowakei.

-     Der wichtigste Fluss ist die Elbe. Sie verbindet unter anderem Böhmen auf dem Wasserweg mit der Nordsee. In Südböhmen erstreckt sich eine malerische Teichlandschaft mit zahlreichen Burgen und Schlössern. Im Westen befindet sich der Böhmerwald. Nördlich davon liegen das Chodenland und das böhmische ‚Bäderdreieck’ mit den Heilbädern Karlsbad, Marienbad und Franzensbad.

-     Mähren ist nach seinem längsten Fluss, die March, benannt. Am Oberlauf der March befindet sich das Altvatergebirge (Jeseníky) mit dem Praděd, der der höchste Berg der Region ist.

-     Die Tschechische Republik zählt 10 400 000 Einwohner, 95% davon bilden die Tschechen. Es gibt hier auch einige Minderheiten, vor allem von Deutschen, Polen, Slowaken und Roma. Die Amtsprache ist Tschechisch, aber hauptsächlich im Mähren und Schlesien werden verschiedene Dialekte verwendet. Die meisten Leute sind konfessionslos.

-     Die Nationalflagge bilden zwei waagrechte gleich breite Streifen (weiß oben und rot) und ein blauer Keil an der linken Seite.

-     Das Staatswappen hat vier Teile. Im rechten Feld oben ist das mährische Adlerweibchen, im linken Feld oben und im rechten Feld unten ist der Goldgekrönte, gelbe, zweischwänzige Löwe und im linken Feld unten ist das schlesische Adlerweibchen.

-     Die Tschechische Republik ist eine parlamentarische, demokratische Republik. Das Staatsoberhaupt ist der Präsident, aber größeren Einfluss hat jedoch der Premierminister. Das tschechische Parlament, der Organ der legislativen Gewalt, besteht aus zwei Kammern. Das sind die Abgeordnetenkammer und der Senat. Der Präsident wird von Parlament für fünf Jahre gewählt und hat mit der Regierung die exekutive Macht zusammen.

-     Es gibt hier keine allgemeine Wehrpflicht mehr und das Wahlrecht haben alle Leute ab 18 Jahren.

-     Von 1. Mai 2004 ist die Tschechische Republik ein Mitglied der EU, aber man gilt hier noch mit der Tschechischen Krone.

-     Die Tschechische Republik ist ein entwickeltes Industrieland. Sie ist ganz reich an Bodenschätzen (Steinkohle, Braunkohle, Uran und Graphit) und gehört zu den ältesten Industrieregionen Europas. Traditionelle Industriezweigen sind die Textilindustrie und die Glaserzeugung. Den großen Anteil nimmt heute die Schwerindustrie mit Maschinenbau, eisenverarbeitendere Industrie und chemische Industrie. Hier werden vor allem Obst, Hopfen, Wein und Getreide angebaut. Wirtschaftlich bedeutend ist auch der Tourismus:

-     Die Tschechische Republik ist ganz kleines Land und so nicht viele Leute wissen etwas über sie. Und die Anderen, die hier waren, kennen meistens nur Prag. Aber nicht nur Prag sondern auch die anderen tschechischen Städte sollten bekannt sein, obwohl ich Prag wie das beste von ihnen finde.

-     Wenn wir hier die Austäusche haben, schauen wir ihnen jedes Mal Karlštejn. Karlštejn gehört zu den wertvollsten Sehenswürdigkeiten. Es wurde von Karel IV. gebaut, um hier die Reichskrönungskleinodien und die Kirchenreliquien aufzubewahren. Von 15. Jahrhundert wurden hier die tschechischen Krönungskleinodien und die wichtigsten Staatsdokumenten aufgelegt. Es wurde mehrmals umgestellt und die heutige Gestaltung kommt von dem Jahr 1889. In der Burg kann man den Kaiserpalast, die Marienkirche, die im 1357 eingeweiht wurde, und die Kapelle des heiligen Kruzifixes finden. Diese Kapelle ist die größte Galerie des gotischen Porträts in der Welt. Ihre Wölbung stellt den Sternenhimmel dar, an den Wänden gibt es viele Halbedelsteine in dem goldenen Stuck und 129 Bilder der Heiligen. Diese Bilder hat Meister Theodorik gemahlt.

-     Die Barocksehenswürdigkeiten von der Stadt Oloumouc werden auf der UNESCO List geschrieben. Diese Stadt hat 100 tausend Einwohner und es wurde gesagt, dass es das zweite wertvollste Stadtzentrum in der Tschechischen Republik hat. Olomouc war drei Jahrhundert die Hauptstadt von Mähren, 1063 wurde es zum Bischofssitz, 1777 sogar zum Erzbistum. Im 1573 entstand hier die Universität. Die Stadt steht auf den gotischen Gründe, hat zwei ankoppelte Stadtplätze und Rückstände der romanischen Wohngebäuden. Das bekannteste Bild von Olomouc ist wahrscheinlich die Barockstatuengruppe des Allerheiligsten Trios, die 34 m hoch ist. Dann gibt es dort auch Trinons Brunnen, der vermöge eines Brunnens im Rom gebaut wurde, und die anderen Brunner wie Caesars, Neptuns oder Jupiters Brunnen. Ganz bekannt sind auch die astronomische Uhr aus 15. Jahrhundert, das Rathaus aus dem Jahre 1378, neun Kirchen in dem Stadtzentrum, Paläste und so weiter.

-     Eine sehr schöne Stadt ist auch Kutná Hora. Es gehört auch auf die UNESCO List und wird ‚die Perle der gotischen Architektur’ genannt. Im Mittelalter war es die zweite Königsstadt des Tschechiens. Von 13. bis 18. Jahrhundert wurde hier das Silber gefördert, von dem der Pragergroschen geprägt wurde. Das Bekannteste von Kutná Hora ist sicher spätgotischer St. Barborasdom. Heilige Barbora war die Bergmannpatronin und das war sehr wichtig, weil Kutná Hora die Bergmannsstadt war. Obwohl alle fast nur über diesen Dom sprechen, gibt es dort viele andere Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel Vlašský Hof – der Komplex mit historischem Palast und wunderschönem Tor, der einzelne polygonale Brunnen aus 1497, viele Kirche oder das Steinhaus.

 
 

 

 

Z DALŠÍCH WEBŮ

REKLAMA