Jdi na obsah Jdi na menu
 


Wohnen

12. 3. 2009

Wohnen - Eine von den wichtigsten Sachen im unseren Leben ist ein Dach über dem Kopf zu haben. Das bestätigt auch eine kleine Zahl der Obdachlosen im Vergleich mit der Zahl der Übrigen. - Die meisten Leute verbringen die meiste Zeit zu Hause und deshalb müssen sie mit der Wohnung zufrieden sein. Die Einrichtung der Wohnung ist aber nicht das wichtigste, auch die Außerbeschaffenheiten der Wohnung müssen den Bedarfen der Einwohner entsprechen. Das wichtigste davon ist, ob sich die Wohnung oder das Haus in der Stadt oder auf dem Lande befindet. In heutiger Zeit muss es aber nicht mit dem Lebensstil zusammenhängen. In letzter Zeit entstehen in der Nahe von den Städten die Satellitenstädschen, wo die Leute leben, die in den Städten arbeiten, aber in der Ruhe wohnen wollen. Das ist ein neuer Trend und so viele reiche Leute bauen sich ihre prunkvollen Häuser vor allem hinter Prag. Sie sind aber dann von ihren Autos abhängig, weil es dort fast keine Massenverkehrmitte gibt. - Das Leben auf dem Lande ist zwar ruhig und gesund, aber der Zutritt zu den Dienstleistungen ist sehr kompliziert. Deshalb gibt es dort auch große Arbeitslosigkeit. Die Stadt ist reger aber man kann hier alles kaufen. Zum Beispiel ich wohne in Braník, wo Ruhe ist, aber zugleich habe ich es überall nah. - Aber die beste – und auch die teuerste – Möglichkeit ist, im Stadtzentrum und zugleich im Grüne zu wohnen. Deshalb wollte ich auf Kampa oder in den alten Villen auf Petřín wohnen, aber dafür sollte ich ein Millionär sein. Und die Millionäre gibt es sehr wenig, und deshalb haben die meisten Leute mit der Wohnungssuche viele Probleme. Die Leute, die es lösen müssen, sind meistens junge Ehepaare und sie haben dafür nur beschränkte Finanzmöglichkeiten. Aber nicht nur der Preis ist ein Problem, sondern sie müssen auch etwas finden, was die richtige Lage, Größe oder Verkehrverbindung hat. Und auch die Haustiere brauchen einen Raum. - Je mehr Ansprüche sie haben, desto teuerer die Wohnung ist. Aber man muss nicht immer die Wohnung kaufen, sondern kann er sich sie vermieten. Dann muss er aber nicht nur die Miete jeden Monat bezahlen, sondern bezahlt er auch andere Nebenkosten, wie zum Beispiel Strom, Gas, Wasser, Fernseher oder Rundfunk sind. Das alles kostet ihn fast drei Viertel seines Lohnes. - Die jungen Familien wählen deshalb meistens die Wohnungen in den Plattenhäusern am Rande der Stadt aus, weil sie nicht so teuer sind. Diese Ansiedlungen können zu den selbstständigen Städtchen gezählt werden, weil sie oft ihre eigene Massenverkehrsmitte und ausreichende Dienstleistungen haben. Sie haben ihre eigene Schulen, Einkaufzentren, Kinos, Klubs, manchmal sogar Theaters und mindestens eine Poliklinik. Für die Kinder sind dort auch die Sportplätze, Parks und Spielplätze. - Ich wohne in einem Familienhaus und wir haben ganz großen Garten, wo hauptsächlich die Obstbäume wachsen. Die Zimmer sind ziemlich klein, aber für uns sind sie genügend. Ich habe noch zwei Geschwistern und wir alle haben unsere eigenen Zimmer, aber sie sind so klein, dass wir dort nur die Bette und Wäscheschänke haben können. Mein beliebtestes Zimmer ist die Bücherei, wo die Wände voll von Büchern sind und eine sehr bequeme Couch ist. Ich denke, dass das Haus sehr schön eingerichtet ist, weil wir überall den dunklen hölzernen Möbel und weiße Wände haben und das ist gemütlich.